Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Kinder brauchen Bezugspersonen

Kinder brauchen Bezugspersonen
Die personelle Besetzung in Kindergärten und Kindertagesstätten  wird vorgegeben im Stellenschlüssel der Landesverordnung zur Ausfüh-rung des rheinland-pfälzischen Kindertagesstättengesetzes. Vorgesehen sind folglich im Kinder-garten pro Gruppe 1,75 pädagogische Fachkräfte, sowie Zusatzstunden für die Ganztagsbetreuung. Dem entsprechend gehören zur ständigen personellen Besetzung der Einrichtung fünf Erzieher/Erzieherinnen in Vollzeit bzw. Teilzeit. Bei Ausfällen springt bei Bedarf eine Vertretungskraft (ebenfalls Erzieherin) ein. Außerdem gehört zum ständigen Team auch eine Reinigungskraft und eine Hauswirtschaftskraft.

Je nach Anfrage kommt es vor, dass in Vorbereitung auf die fachliche Ausbildung bzw. im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres“ junge Menschen ein Jahrespraktikum in Kindertagesstätten absolvieren.

Außerdem gibt es noch junge Schülerinnen oder Schüler, die im Rahmen eines Betriebs-Praktikums  in der Schulzeit, zwischen zwei und vier Wochen mitarbeiten.  

Umfeld der Kinder
In unserer Gesellschaft ist festzustellen, dass die Familie nicht nur in althergebrachter Form zu finden ist. Es gibt viele neue Konstellationen, z.B. „Patchwork-Familien“, getrennt lebende Eltern, wo die Betreuung des Kindes/der Kinder aufgeteilt ist, genauso wie allein erziehende  Elternteile.
Teilweise werden Kinder noch mitbetreut von den Großeltern, d.h. sie wachsen im größeren Familienverbund auf.

Aktuell

Die Ruine in Roßbach ist leider immer noch eingezäunt. Der weitere Fortgang und die Klärung was nun mit dem Bauwerk geschehen soll ist bis jetzt immer noch offen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?