Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Kurzfassung Hausordnung

-Kurzfassung-

Hausordnung Gemeindehaus Roßbach

  1. Das Nutzungsrecht erstreckt sich auf die vertraglich vereinbarten Räume des Gemeindehauses und die der Nutzung dienenden Einrichtungen, wie Küche, Toiletten und Parkplatz.
    Die Nutzung der Außenanlagen ist ausdrücklich nicht eingeschlossen, kann auf Nachfrage aber in einem gewissen Umfang gewährt werden.
  2. Während eines Gottesdienstes sind der Aufenthalt und die Begehung des Platzes zwischen Gemeindehaus und Kirche untersagt.
  3. Die Überlassung der Räume schließt die Mitbenutzung der Einrichtungsgegenstände ein. Zusätzliche Einrichtungsgegenstände können mitgebracht werden, sind jedoch nach der Veranstaltung unverzüglich wieder mitzunehmen bzw. Rückstandsfrei zu entfernen.
  4. Nach einer Nutzung ist das benutzte Geschirr zu spülen und in die dafür vorgesehenen Schränke zu verstauen. Das Haus ist grundsätzlich nach jeder Benutzung besenrein zu verlassen. Die Bestuhlung ist, wie vorgefunden, geordnet zu platzieren.
  5. Der Benutzer (Mieter / Vertragspartner) hat den Trägern des Hauses Schäden zu ersetzen die bei der Benutzung (einschließlich der Vorbereitungs-, Reinigungs-, und Aufräumarbeiten) verursacht werden. Entstandene Schäden sind der Hausverwaltung unverzüglich anzuzeigen. Zerbrochenes Geschirr kann nicht ersetzt werden, sondern muss nach der Feier beim Hausverwalter bezahlt werden.
  6. Das Haus ist ein Nichtraucherhaus.
    Die Brandschutzbestimmungen für öffentliche Gebäude sind zu beachten.
  7. Die Vollständige Hausordung in ihrer jeweils gültigen Fassung ist ebenfalls zu beachten.

Aktuell

Die Ruine in Roßbach ist leider immer noch eingezäunt. Der weitere Fortgang und die Klärung was nun mit dem Bauwerk geschehen soll ist bis jetzt immer noch offen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?