Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Vom 22. - 26.03.2020

Abendgebete vom 22. bis 26.03.2020

Als .pdf zum Download: LINK

Sonntag Lätare

Einführung zum Sonntag

Bedeutung des Namens Lätare

Lätare ist ein lateinisches Wort und bedeutet „Freue dich“. Es ist das erste Wort der alttestamentlichen Lesung aus dem Propheten Jesaja 66, 10: „Freuet euch mit Jerusalem und seid fröhlich über die Stadt, alle, die ihr sie lieb habt! Freuet euch mit ihr, alle, die ihr über sie traurig gewesen seid.“

Dieser Sonntag steht in der Mitte der Passionszeit. Die liturgische Farbe ist rosa. Das helle Licht von Ostern erhellt das Lila der Passionszeit. Denn Gottes barmherzige Antwort auf Schuld und Leid in der Welt strahlt uns bereits jetzt entgegen. Gott kommt in diese Welt und überlässt sie nicht ihrem Schicksal. Jesus erklärt es so:

Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, der wird leben in Ewigkeit. Und das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch – für das Leben der Welt. (Johannes 6, 51) Jesus stellt Ostern in Aussicht: Leben, neues Leben. . Der Sonntag wird auch „Klein Ostern“ genannt. Darum: Freue dich!

 

Liturgie Abendgebete

Sonntag Lätare

Glocken läuten

Kerze(n) anzünden

Stille

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Beten von Psalm 84 (im Wechsel, wenn mehrere Personen im Gebet zuhause)EG 734

AMEN

 

Lesung: Jesaja 66, 13a:

„Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet;“

                        Stille

Gott ist nicht nur wie ein Vater, sondern auch wie eine Mutter, die gibt, was nur eine Mutter geben kann. Sie ernährt ihre Kinder mit ihrer Muttermilch. So gibt sie eine sehr intime Geborgenheit für ihre Kinder. So nah sind wir Gott. Oder anders gesagt: So nah will Gott uns sein.

Was bedeutet dieses Bild für uns?

Menschen werden zu Geschwistern in Gottes Armen, an Gottes Brust, der Quelle des Lebens. Dort finden sie Versöhnung und Vergebung, Trost und Hoffnung, Liebe und große Freude.

 

Gebet

Barmherziger Gott,

Es wohnt ein tiefes Sehnen in uns nach deinem kraftspendenden Wort,

nach der Fülle des Lebens in den Einschränkungen unseres Alltags,

nach Geborgenheit in unserer Einsamkeit.

Dein ist der Tag. Dein ist die Nacht, die kommt.

In deine Hände befehlen wir….

(persönliche Intentionen)

Tröste du uns wie eine Mutter.

Vater unser

Es segne und behüte uns in der dieser Nacht

Gott, der Vater, Sohn und Heilige Geist. AMEN

 

Lied: Komm, Herr, segne uns, EG 170

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Montag, 23. März 2020

Glocken läuten

Kerze(n) anzünden

Stille

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Beten von Psalm 37 (Übersetzung H.Oosterhuis)

Stille vor Gott.

Erwarte Ihn, Er wird kommen.

Sei nicht eifersüchtig auf die Bösen,

die Lumpen, beneide sie doch nicht.

Wie Grasbüschel verdorren sie.

Vertrau Ihm, diesem Gott-Ich-werde-sein.

Tu, was noch heute zu tun ist:

Rette jene, die sich nicht wehren können.

Sei glücklich mit Ihm,

Er wird dein Herz erfüllen.

Stille vor Gott.

Erwarte Ihn, Er wird kommen. AMEN

 

Lesung: 1. Könige 3,5-15

Stille

Der junge Könige Salomo bittet um Weisheit, für die er später berühmt werden wird. Er weiß, dass Weisheit und Gerechtigkeit von Gott kommen. Mit der Gabe der Weisheit fallen ihm andere Dinge wie Reichtum und Ehre zu.

Was macht die Weisheit, die von Gott gegeben wird, aus?

 

Abendgebet

Die Sonne sinkt am Horizont.

Es geht das letzte Licht.

Hab Dank für diesen Tag.

Bleib da, wenn es dunkel wird.

Wärme liebevoll diese Welt, lass leuchten dein Licht auf alle Kranken, für alle Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Arbeitende in Supermärkten, Polizistinnen und Polizisten..(persönliche Gebete)

Komm auf uns zu, schenk uns in der Nacht Ruhe, neue Kraft und heile, was zerbrach.

Schenk uns eine gute Nacht.

Vater unser

Es segne und behüte uns in der dieser Nacht

Gott, der Vater, Sohn und Heilige Geist. AMEN

 

Lied: Der Tag, mein Gott, EG 266

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Dienstag, 24. März 2020

Glocken läuten

Kerze(n) anzünden

Stille

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Beten von Psalm 37 (Übersetzung H. Oosterhuis)

Stille vor Gott.

Erwarte Ihn, Er wird kommen.

 

Tu Gutes, dann hast du einen Weg.

Die solidarisch sind, barmherzig,

werden die Erde erneuern.

Eine Zeder sah ich von Ferne-

Als ich vorbeikam, lag sie gefällt.

So geht es. Vertrau dem Einen.

 

Stille vor Gott.

Erwarte Ihn, Er wird kommen. AMEN.

 

Lesung: 1. Könige 3, 16-22

Stille

Wie eine Mutter…, so der Vers am Sonntag Lätare. Nun stehen zwei Mütter vor König Salomo. Beide behaupten die Mutter des lebenden Sohnes zu sein, nicht des toten Sohnes. Salomos Weisheit wird hier auf die Probe gestellt. Woran erkennt er die „wahre“

Mutter? Was macht Mutter sein aus?

 

Gebet

Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneiget.

Bleibe bei uns und bei deiner ganzen Kirche.

Bleibe bei uns am Abend des Tages, am Abend des Lebens, am Abend der Welt.

Bleibe bei uns mit deiner Gnade und Güte, mit deinem heiligen Wort und Sakrament, mit deinem Trost und Segen.

(persönliche Gebete)

Vater unser

Es segne und behüte uns in der dieser Nacht

Gott, der Vater, Sohn und Heilige Geist. AMEN

 

Lied: Bleib bei mir, Herr, EG 488

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Mittwoch, 25. März 2020

Glocken läuten

Kerze(n) anzünden

Stille

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Beten von Psalm 25 I(Übersetzung H. Oosterhuis)

Zu dir, Lebendiger,

steigt meine Seele.

 

Dir vertraue ich:

dass du bist.

 

Dich verlange ich

einst zu sehen.

 

Durch die Nacht hin

sehen deine Augen

 

mich. AMEN.

 

Lesung: 1. Könige 3, 24-27

Stille

Die Maßnahme, die Salomo ergreift, stellt die zwei Mütter vor die Frage: Tod oder Leben für das Kind? Die eine entscheidet: Tod! Die andere: Leben unter Verzicht auf die Mutterschaft!

Die Liebe zu dem Kind treibt sie zu dieser Entscheidung.

Wie eine Mutter… liebt Gott uns. Durch den Weg seines Sohnes Jesus macht Gott seine Liebe zu uns sichtbar. Gott verheißt uns: Leben!

 

Gebet

Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneiget.

Bleibe bei uns, wenn über uns kommt die Nacht der Trübsal und Angst, die Nacht des Zweifels und der Anfechtung, die Nacht des bitteren Todes.

Bleibe bei uns in Zeit und Ewigkeit.

(persönliche Gebete)

Vater unser

Es segne und behüte uns in der dieser Nacht

Gott, der Vater, Sohn und Heilige Geist. AMEN

 

Lied: Mit meinem Gott, EG 474

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Donnerstag, 26. März 2020

Glocken läuten

Kerze(n) anzünden

Stille

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Beten von Psalm 25 II(Übersetzung H. Oosterhuis)

Von meinem Elend

wend dich nicht ab.

 

Mein Vertrauen

beschäme es nicht.

 

Auf dich warte ich

lebenslang.

 

Jeden Tag neu

suchen meine Augen

 

dich.

Lass dich nun finden,

 Liebe.

Wend dich nicht ab. AMEN.

 

Lesung: Johannes 12, 20-24

Stille

Ein Liedtext erklärt wunderschön diese Worte Jesu: Korn, das in die Erde EG 98

Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt,

Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt.

Liebe lebt auf, die längst erstorben schien:

Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

 

Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab,

Wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab.

Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn?

Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

 

Im Gestein verloren Gottes Samenkorn,

Unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn –

Hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:

Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

 

Die Übersetzung dieses Liedes aus dem Englischen stammt von Jürgen Henkys,

 

Gebet - siehe Sonntag, 22. März

 

Lied: Ich lobe meinem Gott, der aus der EG 638

 

Aktuell

Wir werden ab dem 21.05.2020 wieder Gottesdienste anbieten!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?